logo

Fotografinnen des BPP beim TFP-Shooting

Fotoshooting in Dortmund

Im Februar d. J. hielten mein Mann Poli und ich bei der Veranstaltung des BPP „Convention 2013“  in Köln einen Vortrag über moderne Lifestylefotografie. Im Anschluss unseres Vortrages wurde uns überwiegend von weiblichen Kollegen noch ein paar Fragen gestellt.

So z. B. woher wir unsere Inspiration für die kreative Bildgestaltung nehmen würden, und überhaupt unsere Ideen für das ein oder andere Bildmotiv. Man muss dazu einfach sagen, dass wir bereits zu Beginn unserer selbständigen Tätigkeit als Fotografen immer wieder sogenannte Test-Shootings mit Modellen durchführten. Es gab hier immer ein festes Thema, eine Art Storyboard in Zusammenarbeit mit unserer Lieblings-Visagistin und Freundin Cornelia Gester.  Bei einem Testshooting können sich einfach alle Beteiligten, so wie z. B. Fotograf und Visagist im wahrsten Sinne des Wortes austoben. Für uns gehören regelmäßige Test-Shootings zu unserer Arbeit und sind eine Bereicherung. Es ist enorm wichtig, sich als Fotograf ständig weiterzuentwickeln und zu verbessern. Es wäre auch für mich eine ganz persönliche „Qual“ als kreativer Mensch die Bilder und Ideen, die auf einmal plötzlich in meinen Gedanken und in meinem Kopf sind, nicht verwirklichen zu können.

Ein Grund mitunter auch dafür, dass ich mich entschied, eine Ausbildung zum Hair- und Make-up Artist abzuschließen. So bin ich unabhängig und frei und kann bei unseren Kunden sowohl im Bereich der Fotografie als auch im Bereich Make-Up in vollem Umfang agieren. Es erleichtert unseren Workflow zudem unheimlich, denn externe Terminabsprachen entfallen gänzlich. Zwar habe ich schon vorher kräftig mit Puderpinsel und einer Schminkpalette gezaubert, aber es geht ja auch darum, dass das was man macht, am Ende auch professionell wirkt. Aus jedem Test-Shooting schöpfen wir auch viel Energie und Tatenkraft und schwimmen quasi auf einer Art Glückswelle. All das Positive filtern wir und lassen es in unseren Berufsalltag miteinfließen.

Auf der Heimfahrt von Köln nach Dortmund im Anschluss der Veranstaltung des BPP ist uns jedoch bewusst geworden, dass viele Fotografen doch gänzlich anders arbeiten als wir. Ein Test-Shootings – auch einfach TFP genannt, Modelrelease & co. sind hier eher Fremdwörter.

Auch würden viele Fotografen gerne kreativer arbeiten, aber sind oftmals in ihrer Arbeitsweise so gefangen, dass es ihnen schwer fällt diese zu ändern.  Das war dann der Auslöser für meine Idee. Eine Art Impuls, um vielleicht dem ein oder anderen „neue Wege“ aufzuzeigen, oder sich einfach auch mal gemeinsam – ohne Konkurrenzdenken – mit Kollegen auszutauschen, zu arbeiten, kreativ zu sein.

Ein Event namens „Kreativer Frauentag“. Im Prinzip ein großes Test-Shooting und für jeden Fotografen die Möglichkeit viele Gesichter zu fotografieren, sein Portfolio zu bereichern, sich auch auszutoben. Ein kreativer Tag unter Fotografinnen des BPP!

Die Veranstaltung wurde in der geschlossenen Facebook-Gruppe des BPP entsprechend gepostet und beschrieben.  Durch meine Kontakte ließ sich das Organisatorische zum Glück schnell in den Griff bekommen. So konnte ich einige Modelle und Visagisten für diese Idee begeistern, die sich ebenso über zahlreiches Bildmaterial freuten.

Diese Idee nahm am  18.08.2013 in der kleinen, aber feinen Lütgendortmunder Innenstadt Perfektion an. Das Wetter war leider nicht ganz so optimal, denn es regnete immer wieder, aber es ging ja auch darum kreativ zu sein. Das konnten wir Fotografinnen an diesem Tag  bestens unter Beweis stellen. So wurde in der U-Bahn Station fotografiert, an überdachten Plätzen und auch das Hotel Specht zeigte sich sehr kooperativ und hilfsbereit.

Im beinahe fliegenden Wechsel wurden die Modelle immer wieder von unseren Visagistinnen umgestylt und von uns Fotografinnen entsprechend fotografisch in Szene gesetzt. Dieser Tag hat allen Teilnehmern so gut gefallen, dass wenige Wochen später Martina Braun-Rodmann die Idee aufgriff und in Idstein ebenfalls einen kreativen Frauentag ins Leben rief.

Hier eine kleine Teilnehmerliste unseres Kreativ-Tages in Dortmund:

Maren Kolf aus Wedemark, Yvonne Ploenes aus Krefeld, Martina Braun-Rodmann aus Waldes, Monika Baumann aus Düsseldorf, Nicole Watzka und Team aus Gelsenkirchen, Nina Thilo aus Fürth, Janina Wlosinski aus Hamm, Margret Witzke und Team aus Lübeck

als Fotografen

Claudia, Katrin, Sandy, Swetlana, Lena und Jana

als Modelle

Lina Reitz, Nicole Le, Isabell Fernandez, Melanie Heidemann, Anna Wunsch und Jeffrey Lemoine

als Visagisten

Poli Moutevelidis, Lana Roßdeutscher, Stephan Rodmann

für Making-of Fotos

Hier jetzt jetzt ein paar Impressionen unsererseits und wer mehr sehen möchte, wird sicherlich in dem ein oder anderen Portfolio der Kollegen ein paar Schätze dieses erfolgreichen Tages ebenso entdecken.

Kreativer Frauentag1 Kreativer Frauentag2 Kreativer Frauentag3making of making off2

  • Share

One Response

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>