logo

Unsere Gedanken zum Weihnachtsfest

Ist es nicht jedes Jahr aufs Neue einfach nur irrsinnig, wie die Zeit rennt, und wie sich die letzten Tage des Jahres hierbei für jeden von uns Stück für Stück nähern?! Uns wird hierbei vor allen Dingen eines bewusst, dass Zeit in unserer, und vom Fortschritt geprägten Gesellschaft, immer kostbarer wird. Oftmals hetzen wir von einem Termin zum nächsten, fühlen uns eingeengt und unwohl, da wir tagein und tagaus einfach nur funktionieren, und stressen uns oftmals selber, indem wir uns selbst zu viel auferlegen. Zeit, vor allen Dingen für uns selbst, ist aus vielerlei Aspekten enorm wichtig. Wir müssen uns auch mal entladen, Ruheoasen im Alltag schaffen, die uns Energie und Kraft schenken, und hierbei unsere Wahrnehmung wieder mehr nach innen, als nach außen lenken. Nur so hören wir schließlich auf uns selbst, nehmen unsere Bedürfnisse wieder wahr, hören auf unseren Körper und stellen hierbei vielleicht fest, dass wir uns zu wenig Zeit für unser Hobby genommen haben, zu wenig Zeit für Freunde, zu viel Raubbau mit unserem Körper betrieben haben, sei es durch zu viel und fettreiches Essen, zu wenig Schlaf, zu viel Stress etc., und überhaupt…dass wir wie ein Flummi durchs Leben gesprungen sind, und logischerweise in diesem Tempo gar nichts mehr bewusst wahrnehmen, oder noch schlimmer uns ständig müde, matt und ausgepowert, oder gar krank fühlen.

An Weihnachten, der konsumreichsten Zeit des Jahres, sollte jeder von uns mal weniger einem Flummi gleichen, um das mal bildlich vor Augen zu führen :-), sondern mehr einem inneren Bild einer Waage gleichen, und sich in dieser besinnlichen Zeit des Jahres auch einfach mal Zeit für sich nehmen. Dankbar sein, innezuhalten, wenn auch nur 5 Minuten, und dabei vielleicht sein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk zu empfangen. Die Erkenntnis, welche sich dann möglicherweise einstellt, dass alles perfekt ist, so wie es ist, oder aber, dass es noch ein paar Baustellen gibt, an denen man arbeiten muss :-).

Sollte es diese Baustellen geben, dann raten wir Euch, dass Ihr diese Baustellen kurz auf einen Zettel notiert, und Ihr an diesen in den nächsten Wochen und Monaten nachhaltig arbeitet (sofern Ihr wirklich was ändern möchtet) und Euch dann vielleicht Weihnachten 2016 selbst reich beschenkt, indem Ihr diesen Zettel wieder hervorholt, und Euch grinsend dabei beobachten dürft, dass Ihr mit einem Stift kurzerhand Eure Baustellen von dem Zettel streicht, oder ihn bestenfalls gleich verbrennt :-).

Hierbei wünschen wir Euch gutes Gelingen und viel Erfolg :-) – toi, toi, toi !!!

Wir sind unendlich dankbar für die vielen tollen Momente, Gespräche und Begegnungen in diesem Jahr. Für viele liebe Kunden, die sich vertrauensvoll vor unserer Kamera positionierten, und für so viel mehr.

Das, als kurzer Einblick, in unsere Gedanken zum Weihnachtsfest :-) und in diesem Sinne wünschen wir Euch allen ein “frohes Weihnachtsfest” und weil die Zeit einfach weiter rennt, bereits jetzt einen “fröhlichen und gesunden Rutsch” ins neue Jahr.

Nadja & Poli Moutevelidis

Ps: Diese fröhliche Foto-Collage entstand in unserem Wohnzimmer bei einem ca. 5minütigen Selfie-Posing mittels iPhone :-)

  • Share

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>